Private Krankenversicherung für Beamtenanwärter: Darauf müssen Sie achten

smiling woman, with eye, closed by hand, covering part of her face isolated on gray background

Wie auch für Beamte gilt für Sie als Beamtenanwärter oder Referendar die Beihilfeberechtigung, wenn Sie eine private Krankenversicherung abschließen. Die Beihilfe Ihres Dienstherren erstattet Ihnen die 50 Prozent (bei ledigen Anwärtern und Referendaren ohne Kinder) der anfallenden Krankheitskosten. Entscheiden Sie sich für eine gesetzliche Krankenversicherung, müssen Sie den vollen Beitrag selbst zahlen – der Arbeitgeberzuschuss entfällt.

Deswegen ist die private Krankenversicherung auch für Beamtenanwärter und Referendare in der Regel die günstigere Alternative zur gesetzlichen. Die bedeutenden Unterschiede zur privaten Krankenversicherung für Beamte liegen in den speziellen Anwärtertarifen.

Warum eine private Krankenversicherung für Beamtenanwärter und Referendare?

Wie auch Beamte profitieren Sie, als Anwärter oder Referendar, von besonderen Leistungen und Erstattungssätzen, die weit über das Niveau des Leistungskataloges der gesetzlichen Krankenkassen hinausgehen:

  • freie Arzt- und Krankenhauswahl
  • Privatarztbehandlung wie z.B. Oberarzt oder Chefarzt
  • Heilpraktikerbehandlung
  • Psychotherapie
  • Erstattung von Medikamenten ohne Zuzahlung
  • Erstattung von hochwertigem Zahnersatz bis zu 100 Prozent
  • Sehhilfen

Die Leistungen Ihrer Beihilfe sowie Ihrer privaten Krankenversicherung für Beamtenanwärter orientieren sich an der Beihilfeverordnung der jeweiligen Bundesländer.

Informieren Sie sich über die Beihilfeverordnung Ihres Bundeslandes.

Wie unterscheiden sich Tarife von Beamtenanwärter-Versicherungen von Volltarifen?

Da Sie sich als Beamtenanwärter oder Referendar noch in der Ausbildung befinden, profitieren Sie von den günstigen Ausbildungstarifen. Die Versicherungsgesellschaften bieten hier subventionierte Anwärtertarife an. Trotzdem nutzen Sie alle Vorteile der privaten Krankenversicherung.

Wichtig für Beamtenanwärter ist vor allem der sogenannte Beihilfeergänzungstarif der privaten Krankenversicherungen. Dieser schützt Sie vor Zuzahlungen bei Leistungen, die nicht gänzlich von der Beihilfe übernommen werden. Zu den medizinischen Leistungen gehören beispielsweise Sehhilfen, Zahnersatz oder Massagen. Der Beihilfeergänzungstarif fungiert daher als finanzieller Airbag.

Durch das in der Regel niedrige Eintrittsalter, fallen die Tarife für Beamtenanwärter und Referendare generell günstiger aus als für Beamte. Die Besonderheit bei Tarifen für Beamtenanwärter: Sie müssen noch keinen Zuschuss zu den Altersrückstellungen zahlen, was zu den niedrigen Beiträgen der Anwärtertarife führt.

Auch eine Selbstbeteiligung an den Behandlungskosten kann sich positiv auf Ihren Versicherungsbeitrag auswirken. Die Höhe des Betrages kann prozentual oder als feste Summe bestimmt werden. Die speziellen Anwärtertarife gelten ebenso für Ehepartner. Kinder können über die regulären Beihilfetarife krankenversichert werden. Abhängig von Ihrer Versicherungsgesellschaft bekommen Sie als Beamtenanwärter außerdem bis zu sechs Monatsbeiträge zurückerstattet, sollten Sie Ihre Krankenversicherung über einen bestimmten Zeitraum nicht in Anspruch genommen haben.

Beamtenanwärter: Krankenversicherung, Beihilfe & Co – Was passiert nach der Ausbildung?

Der Anspruch auf Beihilfe besteht selbstverständlich nicht nur für die Ausbildungsphase als Beamtenanwärter oder Referendar, sondern auch für Beamte auf Probe und Beamte auf Lebenszeit.

Bei erfolgreicher Übernahme in das Beamtenverhältnis wird Ihr Anwärtertarif auf einen Beamtentarif umgestellt. Eine erneute Gesundheitsprüfung wird nicht gefordert. Trotzdem sollten Sie sich vorher über die zukünftige Beitragshöhe informieren: Einige private Krankenversicherungen mit sehr günstigen Anwärtertarifen für zukünftige Beamte, schlagen die vermeintlich gesparten Beitragskosten nach der Anwärterzeit wieder drauf oder verlangen hohe Selbstbeteiligungen, zum Beispiel beim Zahnersatz. Vergleichen Sie unbedingt die Anwärtertarife und Volltarife für Beamte, um die günstigsten Konditionen für Ihre gesamte Berufslaufbahn zu erhalten.

Neben der privaten Krankenversicherung für Beamte werden auch noch viele weitere Themen auf Sie zukommen. Lesen Sie hier mehr zu folgenden Themen:

Sie haben Fragen zum Thema private Krankenversicherung für Beamtenanwärter und Referendare? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Um Ihre Anfrage bestmöglich zu beantworten, bitten wir Sie das nachfolgende Formular auszufüllen oder rufen Sie uns direkt an.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Um Ihre Anfrage bestmöglich zu beantworten, bitten wir Sie das nachfolgende Formular auszufüllen oder rufen Sie uns direkt an.

Fordern Sie Ihr persönliches Angebot an