Beamtenservice.de - Ihr Spezialist für den öffentlichen Dienst

HUK Krankenversicherung: Beitragserhöhung ab März 2020

Veröffentlicht am 24. Februar 2020 um 17:52 Uhr · Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Das Jahr 2020 startet für viele Versicherte der HUK mit einer Beitragsanpassung. So werden auch Tarife von Kunden der HUK, die eine private Krankenversicherung (PKV) für Beamte abgeschlossen haben, betroffen sein. Die Änderungen der aktuell geltenden Beiträge werden zum 01.03.2020 wirksam. Die genauen Anpassungen Ihrer Beiträge werden Ihnen postalisch von der HUK-Coburg mitgeteilt.

Wer von der Beitragserhöhung der HUK im März 2020 betroffen ist, wird sie vielleicht zum Anlass nehmen, doch noch einmal die Tarifleistungen verschiedener Versicherer zu vergleichen. Und das ist gut so, denn bei einem genaueren Blick auf die Leistungen der HUK-Coburg fällt auf, dass sie als PKV für Beamte eben nicht die beste Option ist.

Warum ist die HUK-Coburg PKV bei Beamten eigentlich so beliebt?

Bei Beamten und Beamtenanwärtern steht die HUK-Coburg Krankenversicherung hoch im Kurs. Die Gründe dafür sind vielfältig. Zum einen lockt die HUK mit besonders günstigen Beiträgen und wird daher auch gern unter Kollegen weiterempfohlen, zum anderen schneidet sie in Tests gut ab. Auch ist die HUK Beamtenversicherung schlichtweg aus dem Grund für viele eine logische Wahl, da sie etwa ihren PKW dort versichert haben und mit den Leistungen bisher zufrieden waren. 

Die logische Annahme: Die HUK bietet offenbar ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist daher eine gute Wahl. Doch wie empfehlenswert ist die HUK-Coburg PKV wirklich für Beamte – vor allem vor dem Hintergrund der kommenden Beitragserhöhung?

Private Krankenversicherung mit erheblichen Lücken

Dass Tests oft ein trügerisches Bild von der Qualität der privaten Krankenversicherungen für Beamte zeichnen, habe ich an dieser Stelle schon einmal berichtet. Leider trifft das auch auf das Versicherungsangebot der HUK-Coburg zu. Sie ist nicht auf das Beihilferecht spezialisiert, woraus sich bei genauerem Hinsehen deutliche Leistungslücken ergeben. 

So lange Sie gesund sind, werden Sie von diesen vermutlich nichts beziehungsweise nicht viel merken. Im Fall einer schweren Erkrankung, die über längere Zeit behandlungsbedürftig ist, oder aber bei einer kostspieligen ärztlichen Behandlung werden Sie die Leistungslücken der HUK-Coburg PKV für Beamte jedoch umso stärker zu spüren bekommen. Man denke hier nur an die langwierigen Folgen eines Schlaganfalls, der laut Deutscher Schlaganfall-Hilfe jährlich 270.000 Menschen in Deutschland trifft.

Der Trugschluss ist folgender: Je nach Bundesland bekommen Sie im Rahmen der sogenannten Beihilfe 50 Prozent Ihrer Krankheitskosten vom Dienstherrn erstattet, die übrigen 50 Prozent übernimmt Ihre private Krankenversicherung. So weit die Theorie. In der Praxis sieht das oft ganz anders aus. Die Länder erstatten nämlich längst nicht immer 50 Prozent der Kosten, sondern kürzen den Rechnungsbetrag, wenn Positionen nicht beihilfefähig sind. Sie als Patient zahlen dann also sehr wohl eine Eigenbeteiligung, die Sie abhängig vom Rechnungsbetrag finanziell schwer belasten kann. Mit einem guten Beihilfeergänzungstarif passiert Ihnen das nicht, denn er übernimmt die nicht beihilfefähigen Aufwendungen, d. h. er springt zusätzlich ein, wenn die Beihilfe nicht die vollen 50 Prozent erstattet.

Ein weiteres Problem bei der Berechnung der Höhe der erstattungsfähigen Kosten ergibt sich daraus, dass sowohl die Länder als auch die Versicherer mit Höchstpreisen rechnen, die jedoch nicht selten unter den tatsächlichen aktuellen Preisen liegen. Auch hier bleiben Sie also wieder auf Kosten sitzen. Oft sind diese Verzeichnisse sogar bereits einige Jahre alt und in der Zwischenzeit haben zum Beispiel technische Fortschritte zu merklichen Preissteigerungen geführt.

Betroffen sind dabei sämtliche Bereiche, also Heilmittel wie Logopädie oder Ergotherapie, Hilfsmittel wie Hörgeräte oder auch Heimdialysegeräte sowie zahntechnische Leistungen. Nimmt man etwa das Beispiel einer vollkeramischen Zahnkrone, so ist die volle Kostenabdeckung durch Beihilfe und Beamtentarif in der HUK-Coburg PKV bereits unmöglich, da Zusatzkosten wie Material- und Laborkosten nicht im vollen Umfang erstattungsfähig sind. Im Übrigen deckt der Tarif lediglich einen Bruchteil der Kosten von etwa 1.000 Euro für die Zahnkrone ab.

Es gibt Alternativen zur HUK Beamtenversicherung – und ich kenne sie

Die HUK-Coburg private Krankenversicherung bietet zwar einen gewissen Schutz im Krankheitsfall, aber den besseren und umfassenderen Schutz gibt es bei anderen PKV-Gesellschaften. Ein sehr guter Beihilfeergänzungstarif schließt die oben beschriebenen Lücken und gibt Ihnen somit auch für den Ernstfall die nötige finanzielle Sicherheit.

Beim Abschluss eines solchen Tarifs – angepasst an Ihre individuellen Wünsche – stehe ich Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie mich gern für einen unverbindlichen und kostenfreien Vergleich möglicher privater Krankenversicherungen für Beamte.

Fazit

Im Bereich der privaten Krankenversicherung für Beamte schneidet die HUK-Coburg nicht zuletzt aufgrund der gravierenden Leistungslücken schlecht ab. Tatsächlich sprechen sogar noch mehr Gründe gegen die HUK. So hat die HUK PKV nach der Debeka die zweithöchste Schadenquote. Sie gibt Auskunft über den Umfang eingenommener Beiträge für laufende und zukünftige Versicherungsleistungen. Eine hohe Schadenquote ist dabei eher ein negatives Qualitätsmerkmal. 

Sie sind bei der HUK-Coburg als Beamter oder Beamtenanwärter privat versichert und interessieren sich nun für Alternativen? Bei einem Wechsel aufgrund der Beitragserhöhung haben Sie zwei Monate nach Eingang des Schreibens der HUK Zeit dafür. Zudem müssen Sie den Nachweis für eine Folgeversicherung innerhalb von zwei Monaten nach dem Abschicken der Kündigung erbringen. Bei der Suche nach einem Versicherer mit Top-Leistungen unterstütze ich Sie gern!

Das könnte Sie interessieren

29. Oktober 2019

Finanztest 11/2019 testet PKV für Beamte - Beamtenservice.de hilft

26 Beamtentarife im Vergleich - wer sind die wahren Sieger? Nutzen Sie unser Fachwissen für eine langfristig gute & günstige Versicherung.

Weiterlesen

Wir sind Ihr Spezialist für Beamtenversicherungen

Sie möchten sich über die verschiedenen privaten Versicherungen für Beamte informieren oder interessieren sich für den Abschluss einer konkreten Privatversicherung? Nehmen Sie telefonisch, per Mail oder direkt über unsere Website Kontakt zu uns auf.

Unser Service ist für alle Beamten, Beamtenanwärter und Referendare selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten liegt uns am Herzen – hierfür garantieren wir mit einer Datenverschlüsselung bei der Übermittlung über unser Online-Formular sowie mit der Zusage, dass wir Ihre Daten nicht an Dritte weitergeben. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

  • Kostenlos und unverbindlich vergleichen
  • Schutz Ihrer Daten durch Verschlüsselung, keine Datenweitergabe
  • Der Service ist für alle Beamten, Beamtenanwärter und Referendare kostenlos und unverbindlich!

Ihre Daten werden sicher SSL-verschlüsselt übertragen.